Persistierende Milchzähne

erstellt am 30. Juni 2021

zurück
Fachbeitrag
Ein Beitrag von  Tierärztliche Gemeinschaftspraxis Janassary, Albring & Dr. Avenarius,  Tierärztliche Gemeinschaftspraxis Janassary, Albring & Dr. Avenarius auf VetStage
Hinweis: VetStage ist nicht für den Inhalt verantwortlich. Bitte wende dich bei Rückfragen direkt an den Verfasser.

Persistierende Milchzähne bei Hundewelpen

Die sowohl im Oberkiefer, als auch im Unterkiefer peristierenden Milcheckzähne (roter Pfeil) können das normale Wachstum der permanenten Eckzähne (grüner Pfeil) negativ beeinflussen, so dass es zu einer Gebissfehlstellung kommen kann.

Außerdem ist der Zahnzwischenraum zu eng, was zu einer vermehrten Kariesbildung und Plaqueablagerung führt.

Der Zahnwechsel ist je nach Rasse nach 6-7 Monaten abgeschlossen und es sollten dann keine Milchzähne mehr vorhanden sein. 

Themengebiete

Autor:innen

Tierärztliche Gemeinschaftspraxis Janassary, Albring & Dr. Avenarius

Ein interessanter Beitrag. Teile ihn jetzt mit deinem Netzwerk.