Geschichten aus dem Alltag einer TFA: Fundtier Amselküken

erstellt am 8. August 2022

zurück
Fallbeispiel
Ein Beitrag von  Nicole Sobota, TFA ,  Tierarztpraxis aniDOC auf VetStage
Hinweis: VetStage ist nicht für den Inhalt verantwortlich. Bitte wende dich bei Rückfragen direkt an den Verfasser.

Unsere Geschichten: von lustig über nachdenklich hin zu herzerwärmend. 

In unserem Tagesablauf in der Tierarztpraxis Anidoc erleben wir ziemlich viel unterhaltsames, lustiges, mal nachdenkliches, meistens herzerwärmendes und manchmal auch trauriges. Von diesen Fällen möchten wir euch in unserer Serie "Geschichten aus dem Alltag einer TFA" berichten. 

Mein Name ist Nicole und ich arbeite als leitende Tiermedizinische Fachangestellte seit 14 Jahren bei Anidoc. Neben den Kleintieren sind wir in Münster Ansprechpartner für Fund- und Wildtiere. Diese Schützlinge haben es m besonders angetan, denn hier steht kein besorgter Tierhalter dahinter und die Herausforderung ist, das Tier so schnell wie möglich wieder fit genug zu bekommen, um es wieder freizulassen. Gerade bei Jungtieren ist oft gar keine Hilfe nötig, jedoch stehen immer wieder Menschen in unserer Praxis mit scheinbar "geretteten" Tieren. 

Wie aus der Rettung einer kleinen Amsel ein Notfall für uns wurde. 

Unser erster Fall beschäftigt sich mit genau solchen unerfahrenen Findern, die eine kleine Amsel in ihrem Garten auflasen. Sie versuchten zunächst, das Küken selbst aufzuziehen. Als Fütterungshilfe benutzten sie eine für diesen Zweck etwas umgeformte Büroklammer. Jungvögel sind jedoch sehr gierig und so hat das Küken leider nicht nur das Futter, sondern auch gleich d

Jetzt anmelden und weiterlesen!

Dieser Beitrag ist nur für Tierärzt:innen, TFA und Animal Health Experts geeignet.
Lege dir jetzt kostenlos ein VetStage Profil an, um den vollständigen Beitrag zu lesen.

Jetzt weiterlesen

Themengebiete

Autor:innen

Nicole Sobota, TFA

Ein interessanter Beitrag. Teile ihn jetzt mit deinem Netzwerk.