Geschichten aus dem Alltag einer TFA: Fundtier Ringeltaube

erstellt am 8. August 2022

zurück
Fallbeispiel
Ein Beitrag von  Nicole Sobota, TFA,  Tierarztpraxis aniDOC auf VetStage
Hinweis: VetStage ist nicht für den Inhalt verantwortlich. Bitte wende dich bei Rückfragen direkt an den Verfasser.

Unsere Geschichten: von lustig über nachdenklich hin zu herzerwärmend. 

In unserem Tagesablauf in der Tierarztpraxis Anidoc erleben wir ziemlich viel unterhaltsames, lustiges, mal nachdenkliches, meistens herzerwärmendes und manchmal auch trauriges. Von diesen Fällen möchten wir euch in unserer Serie "Geschichten aus dem Alltag einer TFA" berichten. 

Mein Name ist Nicole und ich arbeite als leitende Tiermedizinische Fachangestellte seit 14 Jahren bei Anidoc. Neben den Kleintieren sind wir in Münster Ansprechpartner für Fund- und Wildtiere. Diese Schützlinge haben es mir besonders angetan, denn hier steht kein besorgter Tierhalter dahinter und die Herausforderung ist, das Tier so schnell wie möglich wieder fit genug zu bekommen, um es wieder freizulassen. 

Schussverletzung mit fatalen Folgen.

In unserem heutigen Fall geht es um eine Ringeltaube, die (zumindest bei uns in der Stadt Münster) teilweise als Ungeziefer angesehen wird. Der ein oder andere schießt diese Vögel leider vom Himmel. Unsere Taube wurde auf diese Weise durch die Brust geschossen und dabei der Flügel gebrochen (siehe Röntgenbild). Da die Verletzung nicht mehr frisch war und sie leider so geschwächt gewesen ist, konnten wir leider nichts mehr für sie tun. Sie verstarb wenige Stunden nach dem eintreffen und der Notfallversorgung.

In einigen Fällen trifft das Projektil jedoch nur die Weichteilregion, dieses lässt sich häufig leicht chirurgisch entfernen und die Taube ist wieder wildbahntauglich nach der Genesung.

Die Taube: liebenswerter als ihr Ruf.

Jetzt anmelden und weiterlesen!

Dieser Beitrag ist nur für Tierärzt:innen, TFA und Animal Health Experts geeignet.
Lege dir jetzt kostenlos ein VetStage Profil an, um den vollständigen Beitrag zu lesen.

Jetzt weiterlesen

Themengebiete

Autor:innen

Nicole Sobota, TFA

Ein interessanter Beitrag. Teile ihn jetzt mit deinem Netzwerk.