Bartagame "Harry" zu Gast im Tiermedizinischen Versorgungszentrum Magdeburg

erstellt am 13. Oktober 2021

zurück
Fallbeispiel
Hinweis: VetStage ist nicht für den Inhalt verantwortlich. Bitte wende dich bei Rückfragen direkt an den Anbieter

Harry hatte eine nekrotische Schwanzspitze, die amputiert werden musste. Reptilien benötigen ihren Schwanz zum Halten des Gleichgewichts innerhalb ihres Terrariums, weshalb man Anzeichen einer Nekrose (Gewebstod, Absterben von Zellen) besondere Beachtung schenken sollte. Schnell wandert diese in Richtung Körpermitte und richtet großen Schaden an. 

 

Reptilien werden mit einem Sauerstoff-Gasgemisch in Narkose gelegt. Während die wechselwarmen Tiere mittels Wärmetherapie (z.B. warme Handschuhe) in der Operation betreut werden, achtet der Anästhesiehelfer auf die Atem- und Herzfrequenz. 

 

Harry konnte das Tiermedizinische Versorgungszentrum bereits am Nachmittag wieder verlassen. Vorher gab es natürlich noch einen kleinen Proteinsnack. 


Originalartikel lesen

Themengebiete

Ein interessanter Fachbeitrag. Teile ihn jetzt mit deinem Netzwerk.