Ein ganz normaler gastrointestinaler Patient. Oder doch nicht?

erstellt am 14. Oktober 2021

zurück
Fallbeispiel
Hinweis: VetStage ist nicht für den Inhalt verantwortlich. Bitte wende dich bei Rückfragen direkt an den Anbieter
Dieser 11-jährige Dackelrüde wurde in unserer Praxis mit vorberichtlicher Inappetenz und Erbrechen vorstellig. In der klinischen Untersuchung zeigte er ein geringgradig angespanntes Abdomen und die Blutuntersuchung ergab eine mäßige ALT-Erhöhung.

Die röntgenologische Untersuchung offenbarte eine deutlich vergrößerte Leber mit Verschattungen im Duodenalbereich. Die Struktur der Leber war im Ultraschall von leicht inhomogener Struktur und der Pankre

Jetzt anmelden und weiterlesen!

Dieses Fallbeispiel ist nur für Tierärzt:innen, TFA und Animal Health Experts geeignet.
Lege dir jetzt kostenlos ein VetStage Profil an, um den vollständigen Beitrag zu lesen.

Jetzt weiterlesen

Themengebiete

Autor:innen

Volker Borchers

Ein interessanter Fachbeitrag. Teile ihn jetzt mit deinem Netzwerk.