Wie sinnvoll ist die Wiederholungsimpfung gegen Staupe?

erstellt am 18. Oktober 2021

zurück
Fachbeitrag
Ein Beitrag von  Inhibiting parasite proliferation using a rationally designed anti-tubulin agent
N. Gaillard, A. Sharma, I. Abbaali, T. Liu, F. Shilliday, A.D. Cook, V. Ehrhard, A.J. Roberts, C.A. Moores, N. Morrissette, M. Steinmetz
EMBO Molecular Medicine, 18. Oktober 2021 (online),  VetStage Akademie auf VetStage
Hinweis: Die Rechte für diesen Inhalt liegen bei VetStage oder wurden uns zur Verfügung gestellt. Bildquelle: Shutterstock.com

Eine Staupeimpfung schützt den Hund gegen das kanine Staupevirus (Canine Distemper Virus), welche für eine hochansteckende und oft tödliche Erkrankung verantwortlich ist.

Eine Studie der Medizinischen Kleintierklinik der LMU München hat überprüft, ob die Wiederholungsimpfung nach einer sachgemäß durchgeführten Grundimmunisierung nötig ist und stattdessen durch eine Antikörpermessung ersetzt werden könnte. 

Das Fazit kurz und knapp: Auf eine Wiederholungsimpfung könnte verzichtet werden. 

Hintergrundinformationen zu dem spannenden Fazit und weitere Fakten über die Staupeimpfung können im folgenden Originalartikel nachgelesen werden. 

Themengebiete

Autor:innen

Inhibiting parasite proliferation using a rationally designed anti-tubulin agent
N. Gaillard, A. Sharma, I. Abbaali, T. Liu, F. Shilliday, A.D. Cook, V. Ehrhard, A.J. Roberts, C.A. Moores, N. Morrissette, M. Steinmetz
EMBO Molecular Medicine, 18. Oktober 2021 (online)

Ein interessanter Fachbeitrag. Teile ihn jetzt mit deinem Netzwerk.