So funktioniert ITB bei Kuhkraft

erstellt am 10. November 2021

zurück
Fachbeitrag

© Das Bild wurde automatisch aus dem Originalartikel übernommen. Bildrechte siehe Originalartikel.

Die integrierte tierärztliche Bestandsbetreuung, kurz ITB, ist unser täglich Brot.

Aber was verstehen wir bei Kuhkraft eigentlich unter ITB?

Die integrierte tierärztliche Bestandsbetreuung umfasst für viele den regelmäßigen Termin zur Trächtigkeitsuntersuchung. Darüber hinaus wird natürlich eine „rund-um-die-Uhr“-Betreuung erkrankter Kühe, Rinder und Kälber angeboten/erwartet.

Uns von Kuhkraft ist das aber zu wenig. Denn wer mit seiner Herde erfolgreich sein will, muss alles dafür tun, Kühe gar nicht erst krank werden zu lassen! Daher umfasst die Bestandsbetreuung durch Kuhkraft einiges mehr und hat auch ihren eigenen Namen: Herdenkontrolle Kuhkraft (HKK).

Wie funktioniert HKK?

Die Grundlage der HKK bilden die ganz regelmäßig stattfindenden Termine vor Ort, im 14-tägigen Rhythmus. Dabei halten wir bei jedem Termin möglichst viele Daten, die den Status der Herde beschreiben, in einem Protokoll fest. Die Entscheidung, welche Zahlen wie erhoben werden, ist das Ergebnis langjähriger Erfahrung und Expertise. Und auch das Protokoll selbst ist eine Eigenkreation, die wir stetig weiterentwickeln.

Was passiert mit den Daten?

Zurück im Büro analysieren wir das Protokoll in mehreren standardisierten Schritten und finden in enger Zusammenarbeit mit unseren Kund:innen Wege, damit es den Kühen noch besser geht. Neben den Betriebsbesuchen und der Arbeit am Tier ist somit auch die genaue Datenanalyse im Büro ein fester Bestandteil des Alltags für das Kuhkraft-Team. Die exakte und regelmäßige Anpassung der Ration an die aktuellen Bedürfnisse jeder Kuh ist dabei nur eine von vielen unserer Aufgaben.

Und das funktioniert?

Für uns ist klar: Nur wer sich und seinen Betrieb stetig weiterentwickelt und durch regelmäßige Kontrollen immer wieder den aktuellen Status der Herde und des Betriebs erhebt und kritisch hinterfragt, kann über längere Zeit erfolgreich sein. Die übergeordnete Leitlinie der HKK sind dabei unsere "fünf Bausteine für ein Optimum": Fütterung, Haltung, Kondition, Management & Tiergesundheit.

 

Du willst mehr darüber erfahren? Schreib uns an oder schau dich auf unserer Homepage um.

Themengebiete

Autor:innen

Kuhkraft
Hinweis: VetStage ist nicht für den Inhalt verantwortlich. Bitte wende dich bei Rückfragen direkt an den Anbieter

Ein interessanter Fachbeitrag. Teile ihn jetzt mit deinem Netzwerk.