Mauke beim Pferd

erstellt am 12. November 2021

zurück
Fachbeitrag

© Das Bild wurde automatisch aus dem Originalartikel übernommen. Bildrechte siehe Originalartikel.

Grundsätzlich gilt, dass Mauke ein Sammelbegriff für entzündete Hautirritationen ist. Häufig betroffen sind die Fesselbeugen. Die Ursache dafür ist ein Defekt in der Haut, der das Eindringen von Bakterien ermöglicht. Diese breiten sich unter der Haut aus, schädigen sie und führen zu Rötungen und Juckreiz in der Fesselbeuge.

Mauke kann auch genetisch bedingt sein. Bei Kaltblutpferden z.B. ist die genetische Veranlagung zu der Krankheit nachgewiesen worden. Pferde mit weißen Fesseln gelten ebenso als anfälliger, da die Haut nicht pigmentiert ist. Auch hygienische Mängel oder zu eiweißreiches Futter können die lästige Hautirritation herbeiführen.

Wichtig ist in jedem Fall, dass Mauke immer behandelt werden muss, denn sonst kann die Krankheit chronisch werden. Im schlimmsten Fall kann es sogar zu einer Blutvergiftung kommen

Themengebiete

Autor:innen

Dr. med. vet. Katharina Grewe (@tierarztpraxis_dr.grewe__)
Hinweis: VetStage ist nicht für den Inhalt verantwortlich. Bitte wende dich bei Rückfragen direkt an den Anbieter

Ein interessanter Fachbeitrag. Teile ihn jetzt mit deinem Netzwerk.