"Lady" - Schokoladenvergiftung

erstellt am 15. November 2021

zurück
Fallbeispiel
Ein Beitrag von  Dr. Stefanie Bruhn
Tierärztin Nadine Bresemann,  Tierklinik Rostock auf VetStage
Hinweis: VetStage ist nicht für den Inhalt verantwortlich. Bitte wende dich bei Rückfragen direkt an den Verfasser.

Die 6 jährige, kastrierte Rauhaardackel-Hündin "Lady" wurde etwa zwei Stunden nach Aufnahme einer Tafel Milka Schokolade sowie Mars, Twix und Snickers unbekannter Menge vorgestellt. Die Hündin hatte zum Zeitpunkt der Vorstellung bereits mehrfach braunen Vomitus abgesetzt.

In der klinischen Untersuchung zeigte sich Lady matt mit einer Körpertemperatur von 39,6 °C und pappigen, trockenen Schleimhäuten. Der Herzschlag war unregelmäßig und die Frequenz lag bei 176 Schlägen pro Minute. Das Abdomen war mittelgradig angespannt und druckdolent. In Bewegung zeigte Lady einen leichten generalisierten Tremor.

Im Blutbild waren Anzeichen einer Dehydratation zu finden. In der Blutchemie waren sowohl Albumin als auch die Alanin-Amino-Transferase erhöht.

Diagnose: Schokoladenintoxikation

Die Schokoladenintoxikation ist mit einer Häufigkeit von 25% die häufigste Intoxikation beim Hund. Die Symptome werden durch den Inhaltsstoff Theobromin ausgelöst, der je nach Kakaogehalt in unterschiedlichen Mengen enthalten ist:

Rohkakao: 18-35 mg/g Theobromingehalt
Kakaopulver oder 70% Schokolade: 14-26 mg/g Theobromingehalt
Kochschokolade: 15 mg/g Theobromingehalt
dunkle Schokolade, Zartbitter: 5-8 mg/g Theobromingehalt
Milchschokolade: 2 mg/g Theobromingehalt

Klinische Symptome werden bereits ab 20 mg/kg Körpergewicht sichtbar. Die Hauptauswirkungen sind hierbei zentralnervöse Erscheinungen, Diurese, Broncho- und Vasodilatation und ein positiv ionotr

Jetzt anmelden und weiterlesen!

Dieses Fallbeispiel ist nur für Tierärzt:innen, TFA und Animal Health Experts geeignet.
Lege dir jetzt kostenlos ein VetStage Profil an, um den vollständigen Beitrag zu lesen.

Jetzt weiterlesen

Themengebiete

Autor:innen

Dr. Stefanie Bruhn
Tierärztin Nadine Bresemann

Ein interessanter Fachbeitrag. Teile ihn jetzt mit deinem Netzwerk.