Schlüsselelement der Wundheilung entdeckt

erstellt am 7. Dezember 2021

zurück
Fachbeitrag
Hinweis: Die Rechte für diesen Inhalt liegen bei VetStage oder wurden uns durch Einwilligung unseres Partners zur Verfügung
Die Bedeutung von infiltrierten Natürlichen Killerzellen (NK-Zellen) für die Hautreparatur und antimikrobielle Abwehr war bislang nicht bekannt. NK-Zellen gehören zur Gruppe der Lymphozyten und sind dafür bekannt abnorme Zellen wie Tumorzellen und virusinfizierte Zellen zu erkennen und abzutöten.

Eine internationale Studie mit Beteiligung der Vetmeduni Vienna fand nun im Mausmodell heraus, dass NK-Zellen auch die Wundheilung der Haut regulieren. 

Jetzt anmelden und weiterlesen!

Dieser Fachbeitrag ist nur für Tierärzt:innen, TFA und Animal Health Experts geeignet.
Lege dir jetzt kostenlos ein VetStage Profil an, um den vollständigen Beitrag zu lesen.

Jetzt weiterlesen

Themengebiete

Autor:innen

Michal Sobecki, Ewelina Krzywinska, Shunmugam Nagarajan, Annette Audigé, Khanh Hu?nh, Julian Zacharjasz, Julien Debbache, Yann Kerdiles, Dagmar Gotthardt, Norihiko Takeda, Joachim Fandrey, Lukas Sommer, Veronika Sexl, Christian Stockmann (2021): „NK cells in hypoxic skin mediate a trade-off between wound healing and antibacterial defence“, veröffentlicht in „Nature Communications“

Ein interessanter Fachbeitrag. Teile ihn jetzt mit deinem Netzwerk.