Lebensmittelvergiftungen bei Hund und Katze

erstellt am 21. Dezember 2021

zurück
Fachbeitrag
Ein Beitrag von  Dr. Cornelia Rückert: Gut gemeint? – Vergiftungen mit Lebensmitteln bei Hund und Katze, Kleintier konkret 2021; 24: 18–24, DOI 10.1055/a-1502-1910
Veröffentlicht online am 28. Oktober 2021 auf thieme-connect.de
,  VetStage Akademie auf VetStage
Hinweis: Die Rechte für diesen Inhalt liegen bei VetStage oder wurden uns zur Verfügung gestellt. Bildquelle: Shutterstock.com

Vergiftungen bei Haustieren gehören zum Alltag eines jeden Tierarztes. Sei es die ungewollte Aufnahme durch das "Klauen" von Lebensmittelresten oder durch das Verfüttern toxischer Lebensmittel durch die Unwissenheit des Patientenbesitzers. Wichtig ist es daher zu wissen, worin sich die Vergiftungssymptome unterscheiden, wo die toxische Dosis liegt und welche Faustzahlen als kritisch bewertet werden sollten. 

Zu den kritischen Lebensmitteln gehören unter anderem Schokolade, Weintrauben/Rosinen, Avocado, Macadamianüsse, Zwiebeln, Xylit und Alkohol. 

Frisch dein Wissen auf und erfahre hier mehr: https://www.thieme-connect.de/products/ejournals/html/10.1055/a-1502-1910?cooperation=KYTLUVFxo9IUU10NEeBY85v1UHV9Q4vFGFDBhOB5&utm_campaign=newsletterwhoosh-2021&utm_source=themen-nl&utm_medium=email&utm_content=21k5sp_21oym1_21otv6

Themengebiete

Autor:innen

Dr. Cornelia Rückert: Gut gemeint? – Vergiftungen mit Lebensmitteln bei Hund und Katze, Kleintier konkret 2021; 24: 18–24, DOI 10.1055/a-1502-1910
Veröffentlicht online am 28. Oktober 2021 auf thieme-connect.de

Ein interessanter Fachbeitrag. Teile ihn jetzt mit deinem Netzwerk.