Kottransplantation bei Hund und Katze

erstellt am 8. Januar 2022

zurück
Fachbeitrag
Ein Beitrag von  Tierarztpraxis Horrem
(tierarztpraxis_horrem),  VetStage Akademie auf VetStage
Hinweis: Die Rechte für diesen Inhalt liegen bei VetStage oder wurden uns zur Verfügung gestellt. Bildquelle: Shutterstock.com

Der Darm wird von einer Vielzahl von Darmbakterien besiedelt. Diese helfen dabei Nahrung aufzuschließen und Keime abzuwehren. Bei einer Störung der Darmflora funktioniert der Darm nicht mehr wie gewohnt.

Eine Kottransplantation wird bei Hunden und Katzen mit akuten Magen-Darm-Erkrankungen eingesetzt. Der große Vorteil einer Kottransplantation liegt darin, dass ein ganzes Ökosystem und eine höhere Anzahl an Bakter

Jetzt anmelden und weiterlesen!

Dieser Fachbeitrag ist nur für Tierärzt:innen, TFA und Animal Health Experts geeignet.
Lege dir jetzt kostenlos ein VetStage Profil an, um den vollständigen Beitrag zu lesen.

Jetzt weiterlesen

Themengebiete

Autor:innen

Tierarztpraxis Horrem
(tierarztpraxis_horrem)

Ein interessanter Fachbeitrag. Teile ihn jetzt mit deinem Netzwerk.