Feline Infektiöse Peritonitis (FIP) und COVID-19: Sind sie ähnlich?

erstellt am 16. Februar 2022

zurück
Fachbeitrag
Ein Beitrag von  Kompakt VetMed (Biermann Verlag GmbH) auf VetStage
Hinweis: VetStage ist nicht für den Inhalt verantwortlich. Bitte wende dich bei Rückfragen direkt an den Verfasser.
LODI (Biermann) – SARS-CoV-2 hat unser aller Leben radikal verändert, hunderttausende Opfer weltweit gefordert und unseren Lebensstil und unsere Gewohnheiten beeinflusst. Die Feline Infektiöse Peritonitis (FIP) ist eine häufige Erkrankung der Feliden. Sie wird durch feline Coronaviren (FCoV) verursacht. FIP galt bis vor wenigen Jahren als unheilbar tödlich. 

Informationen zu FCoV, als eines der zahlreichen Coronaviren, die in der Veterinärmedizin bekannt sind, könnten im Rahmen der Forschungen zu SARS-CoV-2 von Interesse sein und Hinweise auf noch unklare pathogene Aspekte von SARS-CoV-2 geben. Die Wissenschaftler umreißen die wichtigsten Aspekte der Erkrankungen FIP und COVID-19 und zeigen die Ähnlichkeiten der beiden Krankheiten, sowie die Unterschiede zwischen ihnen auf. 


SARS-CoV-2 und FCoV sind von ihrer Taxonomie her entfernte Viren. Rekombinationsereignisse mit anderen Coronaviren wurden für FCoV gemeldet und für SARS-CoV-2 vorgeschlagen. SARS-CoV-2 und FCoV unterscheiden sich hinsichtlich einiger pathogener, kli

Jetzt anmelden und weiterlesen!

Dieser Fachbeitrag ist nur für Tierärzt:innen, TFA und Animal Health Experts geeignet.
Lege dir jetzt kostenlos ein VetStage Profil an, um den vollständigen Beitrag zu lesen.

Jetzt weiterlesen

Themengebiete

Ein interessanter Fachbeitrag. Teile ihn jetzt mit deinem Netzwerk.