Fallbericht: 5 Monate alter Schäferhund mit Außenrotation beider Vordergliedmaßen

erstellt am 8. Mai 2022

zurück
Fallbeispiel
Ein Beitrag von  DiploVets (Vet-X-Perts GmbH) auf VetStage
Hinweis: VetStage ist nicht für den Inhalt verantwortlich. Bitte wende dich bei Rückfragen direkt an den Verfasser.

FALL DES MONATS

Signalement und Anamnese:

Schäferhund, 5,5 Monate, männlich intakt, Außenrotation beider Vorderextremitäten, eine Lahmheit ist nicht zu beobachten.

Zur weiteren Abklärung werden Röntgenbilder beider Gliedmaßen angefertigt.

Röntgenbeschreibung:

  • Triangulär geformte Region mit verminderter Röntgendichte im Bereich beider distaler Ulnametaphysen (kegelförmig, flammenartig) mit breiter Basis im Bereich der Physe die sich nach proximal in Richtung der Metaphyse verjüngt.
  • Ein feiner Saum von erhöhter Röntgendichte (Osteosklerose) umrandet die Region.
  • Beidseits erscheinen die Karpalgelenke ggr. in Valgusposition zu sein (nicht vollständig im Röntgenbild inkludiert).

Diagnose:

Beidseits verbliebener enchond

Jetzt anmelden und weiterlesen!

Dieses Fallbeispiel ist nur für Tierärzt:innen, TFA und Animal Health Experts geeignet.
Lege dir jetzt kostenlos ein VetStage Profil an, um den vollständigen Beitrag zu lesen.

Jetzt weiterlesen

Themengebiete

Ein interessanter Fachbeitrag. Teile ihn jetzt mit deinem Netzwerk.