Pulmonale Hypertension beim Hund

zurück
Für Tierärzt:innen
Fortbildung für  Tierärzt:innen  | Pulmonale Hypertension beim Hund
Hinweis: VetStage ist nicht für den Inhalt verantwortlich. Bitte kontaktiere bei Rückfragen direkt den Anbieter.
ZUR ANMELDUNG

Teilnahme online

ATF

Für diese Fortbildung werden von der ATF 1 Stunden anerkannt.
(nach §10 ATF)

Veranstaltungsdatum

immer verfügbar

Teilnahmegebühr

49 €

Beschreibung

Die pulmonale Hypertension stellt ein extrem heterogenes Krankheitsbild mit vielen potentiellen Ursachen dar. Daher ist ein strukturierter Untersuchungsgang (Anamnese, Klinische Untersuchung, Röntgen, EKG, Echokardiographie, Laboruntersuchung), sowie das Wissen der Pathomechanismen, welche dann die Therapie bestimmen, absolut wesentlich. Die Einteilung kann in 5 Klassen oder einfacher in prä-, kapilär und postkapillär. In jedem Fall sollte eine Schweregradeinteilung wenn möglich erfolgen, um zu entscheiden ob eine Therapie notwendig ist. Die Medikamente die hierbei zum Einsatz kommen umfassen insbesondere die Phosphodiesterase 5 Hemmer wie das Sildenafil. Verlaufsuntersuchungen müssen dann zeigen wie die Therapie verändert bzw ausgedehnt werden muss. In diesem vetinar werden der strukturierte Untersuchungsgang, die Pathomechanismen und die Therapiemöglichkeiten der pulmonalen Hypertension beim Hund vorgestellt. Besuchen Sie auch die folgende vetinare: Kardiologie beim Heimtier Echokardiographie bei der Katze Echokardiograhie beim Hund Pulmonale Hypertension beim Hund Kardiologische Fallbeispiele beim Hund Systolische Dysfunktionen beim Kleintier

Fortbildungsinhalte

Ansprechpartner:in

ZUR ANMELDUNG

Eine interessante Fortbildung. Teile sie jetzt mit deinem Netzwerk.