Labordiagnostik: Spurensuche beim Hautpatienten

zurück
Für TierärztInnen und TFA

Beschreibung

Die erfolgreiche Spurensuche in der Hautsprechstunde für Hund und Katze gelingt nur, wenn Probenentnahme und -bearbeitung fachkundig erfolgen. Untersuchungen können schnell und einfach und ohne aufwendige Ausstattung durchgeführt werden, die Resultate können gleich in die Therapie einfließen. Ob Juckreiz, Pustel oder Alopezie – Hautgeschabsel, Abklatschpräparate oder ein Trichogramm gehören bei den meisten Hautproblemen zum diagnostischen Minimalprogramm. Zur zytologischen Diagnostik gehört auch die Entnahme und Befundung von Abrollpräparaten und Aspirationsbiopsien. Gezielt eingesetzt und korrekt durchgeführt ist der Weg zur sicheren Diagnose gar nicht so kompliziert. Unsere Referentin Dr. Stefanie Peters zeigt Ihnen anhand klinischer Fälle, wann Sie welche Untersuchung wie durchführen sollten. Und aufgepasst: Hands on!! Es gibt viele Tipps und Tricks zu den wichtigsten Handgriffen. Diese werden nicht nur ausführlich erläutert, sondern anschaulich mit kurzen Filmsequenzen ergänzt. Schauen Sie der Expertin über die Schulter und lernen Sie „hautnah“, wie Sie mit der richtigen Probe zur richtigen Diagnose kommen.

Teilnahme online