Welpen-Wissen für TFA

zurück
Für TierärztInnen und TFA

Beschreibung

Die Sozialisierung eines Welpen ist zum Zeitpunkt der Trennung von der Mutter noch lange nicht abgeschlossen. Wesentlich ist es, eine stabile, vertrauensvolle Bindung zwischen Welpen und Besitzern aufzubauen. Dann können auch stressige Situationen wie zum Beispiel ein erster Tierarztbesuch gut gemeistert werden. Und Tierarztbesuche sind wichtig! Denn gerade die Profis aus der Tierarztpraxis erkennen sehr schnell Probleme des Welpen. Diese können zum einen die körperliche Entwicklung betreffen, wenn der Welpe zum Beispiel nicht bedarfsgerecht gefüttert wird und dann zu schnell oder zu langsam wächst. Die Tierärzte und TFA erkennen aber auch sehr schnell den Beginn von problematischen Verhaltensweisen. Und beide Faktoren, gesundheitliche Beeinträchtigungen und Verhaltensauffälligkeiten können sich gegenseitig bestärken. Deshalb sollten Tierbesitzer gut und kompetent beraten werden, getreu dem Motto „Wehret den Anfängen!“ Die Tiermedizinische Fachangestellte kann den Tierbesitzern helfen, das Zusammenleben mit dem Welpen harmonisch zu gestalten. Unsere Referentin Dr. Daniela Zurr ist spezialisiert auf Verhaltenstherapie für verschiedene Tierarten. Sie arbeitet mit einem ganzheitlichen Ansatz, der davon ausgeht, dass die meisten Verhaltensprobleme, auf Ängste, Schmerz und Kommunikationsprobleme zurückzuführen sind. Wenn diese rechtzeitig erkannt werden, können sie gezielt, effektiv und auf sanfte Weise gelöst werden. Frau Dr. Claudia Rade ist Fachtierärztin für Tierernährung und Spezialistin für alle Fragen rund um Futter und Fütterung. Die Kombination von beiden wissenschaftlichen Gebieten verspricht praxisnahes Wissen „to go“ für die TFA rund um den optimalen Start ins Leben für Hundewelpen!

Teilnahme online