Schädel-Hirn-Traumata bei Hund und Katze

zurück
Für TierärztInnen und TFA

Beschreibung

Dieses vetinar gibt einen vertiefenden Einblick in eine spezielle Gruppe von Traumapatienten, die von SchädenHirnTraumata (SHT) betroffen sind. Diese Erkrankung ist jedermann ein Begriff und wird häufig vorgestellt in der Kleintierpraxis.Oftmals wird jedoch vergessen, wie komplex derartige Fälle sein können und welche Komplikationen auftreten können. Es wird auf die Erstbehandlung der SHT eingegangen, die häufig damit in Zusammenhang stehenden Verletzungen sowie deren Behandlungsmöglichkeiten. Organsysteme, die häufig mit SHT verbunden sind, sind das ZNS, aber auch thorakale Verletzungen treten häufig auf. Beide Organsysteme können bei Vorstellung noch völlig unauffällig sein und sich erst im Laufe der Zeit verschlechtern. Zudem bedürfen Sie besonderer Vorsicht bei evtl. nötigen Anästhesien. Verletzungen die aus orthopädischer Sicht häufig damit verbunden sind ist die Symphysiolyse des Unterkiefers und die Gaumenspalte. Beides Krankheitsbilder die mit einfachen Mitteln sehr erfolgreich therapiert werden können. Ziel ist es, einen Leitfaden zu zeichnen, der eine gute Erstbehandlung und Ersteinschätzung gibt. Weiterhin soll dargestellt werden, wie man einfache Verletzungen, die damit assoziiert sind, erfolgreich therapieren kann. Besuchen Sie auch das folgende vetinar: Orthopädischer Notfall bei Hund und Katze

Teilnahme online

Veranstaltungsdatum

17.03.2021 | 20:00 bis 21:00 Uhr