Tierzahnheilkunde Hund 1 Grundlagen der Tierzahnheilkunde und Einführung in die Parodontologie

zurück
Für TierärztInnen

Fortbildungsinhalte

Beschreibung

Die Tierzahnheilkunde gewinnt immer mehr Bedeutung in der täglichen Praxis. Bekanntermaßen weisen über 2/3 der in jeder Praxis vorgestellten Hundepatienten mehr oder weniger gravierende, dennoch behandlungswürdige Befunde in der Mundhöhle auf. Dieses vetinar widmet sich den Grundlagen der Zahnheilkunde beim Hund. Wir geben einen kurzen Überblick über die relevante Anatomie der Zähne und des Zahnhalteapparates um dann ausführlich auf den Untersuchungsgang der Mundhöhle und die korrekte Befunderhebung sowie das Erkennen relevanter Befunde einzugehen. In diesem Zusammenhang wird auch auf die Durchführung und Interpretation der Röntgenuntersuchung der Zähne und des Kiefers eingegangen. Da die häufigste Mundhöhlenerkrankung des Hundes die Parodontalerkrankung ist, wird diese genauer besprochen und eine Einführung in die Parodontologie gegeben. Besuchen Sie auch die folgenden vetinare: Tierzahnheilkunde beim Jungtier Tierzahnheilkunde Kleintier: Notfälle Tierzahnheilkunde Kleintier: Angeborene Gaumenspalten Tierzahnheilkunde Hund 1: Grundlagen Tierzahnheilkunde Hund 2: Pardontopathien Tierzahnheilkunde Katze 1: Grundlagen Tierzahnheilkunde Katze 2: Resorptive Läsionen Tierzahnheilkunde für TFA

Teilnahme online

ATF

Für diese Fortbildung werden von der ATF 1 Stunden anerkannt.

Veranstaltungsdatum

Jederzeit abrufbar

Teilnahmegebühr

40 €

Referent(en)

Dr. Isabelle Ritz