skip to Main Content

Das Bewerbungsschreiben – Wie kann ich Marketing in eigener Sache betreiben?

Das Bewerbungsschreiben – Wie Kann Ich Marketing In Eigener Sache Betreiben?

Sehr geehrte Leser und Leserinnen,

mit dem von Ihnen angefertigten Bewerbungsschreiben hinterlassen Sie einen virtuellen „ersten Eindruck“ bei Ihrem Wunscharbeitgeber. Was sollten Sie beachten, um diesen so positiv wie möglich zu gestalten?

Um bereits bei der Begrüßungsformel einen persönlichen Bezug herzustellen, recherchieren Sie den Ansprechpartner und adressieren Sie das Bewerbungsschreiben an diesen. Im Folgenden kommt es nun darauf an, den Personalverantwortlichen mit einem individuellen Einstieg zum Weiterlesen einzuladen, z.B.: „Tiere sind meine Leidenschaft. Bereits als Kind sammelte ich zum Leidwesen meiner Eltern beinahe jede Woche ein hilfsbedürftiges Tier von der Straße auf. Da diese Leidenschaft auch heute noch in gleichem Maße in mir brennt, bewerbe ich mich in Ihrer Tierklinik“. Vergessen Sie dabei nicht, die konkrete Position zu benennen, auf welche Sie sich bewerben. Falls es sich um eine öffentliche Stellenausschreibung handelt, nennen Sie im Betreff des Anschreibens auch die entsprechende Referenznummer.

Auf einen gelungen Gesprächseinstieg folgt nun das Herzstück des Bewerbungsschreibens. Dieses sollte keine Fließtext-Version Ihres Lebenslaufes darstellen. Übernehmen Sie stattdessen Schlüsselbegriffe aus der Ausschreibung und untermauern Sie anhand von Beispielen aus Ihrem Berufsalltag, inwiefern Sie die beschriebenen Anforderungen erfüllen. Der Unterschied zwischen großspuriger Prahlerei und erfolgreichem Selbstmarketing liegt darin, gezielt anforderungsrelevante Erfolge hervorzuheben und mit Belegen zu validieren, anstatt lediglich eine Vielzahl abgedroschener Phrasen (z.B. „hochmotivierter, belastbarer Teamplayer“) aneinander zu reihen. Stellen Sie sich dabei stets die Frage: Womit hebe ich mich von der Konkurrenz ab – was macht mich besonders?

Nun beschreiben Sie Ihre Beweggründe, sich genau für dieses und kein anderes Unternehmen entschieden zu haben. Personalverantwortliche legen zunehmend Wert darauf, dass der Bewerber sich im Vorfeld aktiv mit dem Unternehmen auseinander gesetzt hat und dies in seinem Anschreiben zum Ausdruck bringt. Nehmen Sie darum Bezug auf aktuelle Projekte, Produkte oder auch das Unternehmensleitbild.

Zum Schluss Ihres Schreibens können Sie nun auch Zahlen auf das Papier bringen. Wann ist Ihr frühester Eintrittstermin? In welchem Bereich liegen Ihre Gehaltsvorstellungen? Dies ist kein Muss, kann jedoch beiden Parteien – z.B. im Falle divergierender Vorstellungen – im Vorfeld sehr viel Aufwand ersparen. Achten Sie dabei darauf, dass das vollständige Anschreiben, bei einer Schriftgröße von 12 (minimal 11) pt eine DIN A4-Seite möglichst nicht überschreitet. Achten Sie zudem auf ein schönes, ansprechendes Layout, denn auch hier gilt: der erste Eindruck zählt!

In diesem Sinne wünsche Ich Ihnen viel Erfolg bei der Erstellung Ihres individuellen Bewerbungsschreibens und freue mich auf Ihre Rückmeldungen.

Mit freundlichen Grüßen
Volker Rojahn

Herr Volker Rojahn ist Headhunter, Personalberater und Coach. Er bietet Seminare und Mediation auch für Kunden innerhalb der Veterinärmedizin an. Weitere Infos finden Sie unter: https://www.volker-rojahn-consulting.com

Dr. Lisa Leiner

Frau Dr. Lisa Leiner ist Tierärztin und Geschäftsführerin der Job- und Karriereplattform VetStage. Ihr Hauptaugenmerk liegt in der Personalakquise im Namen von Kolleginnen und Kollegen. Diskretion und gegenseitige Wertschätzung sowie Respekt stehen hierbei als Werte ganz oben.

Als Autorin des Buches "Stress- und Zeitmanagement für Tierärzte" schreibt sie zudem für das VetStage Magazin Artikel zu Themen wie Selbstmanagement, Kommunikation, Führungsqualitäten und Teamführung.

Back To Top
Suche