skip to Main Content

Der Verband medizinischer Fachberufe e.V. von A bis Z

Der Verband Medizinischer Fachberufe E.V. Von A Bis Z

Das Serviceangebot für die Mitglieder des Verbandes medizinischer Fachberufe e.V. reicht von A wie moderne und zeitgemäße Ausbildung über B wie bundesweite Fachtagungen – auch in Wohnortnähe, D wie Downloadangebot – auf unserer Homepage mit speziellem Bereich nur für Mitglieder, G wie Gewerkschaft, die erfolgreich Tarifverhandlungen führt, P wie praxisnah – unser Verbandsorgan, das spezialisiert ist auf unsere Berufe und frei Haus geliefert wird, R wie Rechtsberatung in arbeits- und sozialrechtlichen Fragen bis Z wie Zusammen­arbeit mit Berufsschulen und Vertretern im Ge­sundheitswesen …

 

Vor mehr als 50 Jahren – im Januar 1963 – als Berufsverband der Arzthelferinnen gegründet, vertrat der BdA seit 1981 auch die Interessen der Zahnarzt- und Tierarzthelfer/innen. Im Juni 2006 erfolgte die Umbenennung in Verband medizinischer Fachberufe e.V., seit 2010 können auch angestellte Zahntechniker/innen Mitglied werden.

Heute setzt sich der Verband medizinischer Fachberufe e.V. als anerkannter Berufsverband und unabhängige Gewerkschaft für die berufspolitischen und tariflichen Interessen seiner Mitglieder ein.

Eine wichtige Aufgabe sieht er im Engagement für die Aus-, Fort- und Weiterbildung der Berufsangehörigen. So wurde z.B. gemeinsam mit Arbeitgebervertretern im Jahr 2005 die nach dem Berufsbildungsgesetz gültige Ausbildungsordnung zur/m Tiermedizinischen Fachangestellten novelliert. Über das 1999 gegründete Bildungswerk für Gesundheitsberufe e.V. (BIG) werden heute Thementage, Seminare und anerkannte Kurse angeboten. Jedes Jahr finden vier vom Verband organisierte Fachtagungen für Tiermedizinische Fachangestellte statt. Mitglieder können diese zu vergünstigten Teilnahmegebühren besuchen. Daneben bietet der Verband in seinen mehr als 120 Bezirksstellenveranstaltungen Fortbildungsmöglichkeiten direkt vor Ort an. Hier geht es auch um Themen, die alle vertretenen Berufe gemeinsam interessieren und einen Blick über den Tellerrand ermöglichen.

Viele Tiermedizinische Fachangestellte engagieren sich als Vertreterinnen und Vertreter des Verbandes in den Berufsbildungs- und Prüfungsausschüssen der Tierärztekammern und wirken so direkt an der Weiterentwicklung des Berufs mit.

Auch tarifpolitisch wurde in den vergangenen mehr als 50 Jahren viel erreicht. Bundesweit gibt es z.B. für Tiermedizinische Fachangestellte Tarifverträge. Verhandlungspartner ist der Bundesverband Praktizierender Tierärzte e.V. (bpt). Sind Tiermedizinische/r Fachangestellte/r und der/die Arbeitgeber/in jeweils Mitglied im Verband medizinischer Fachberufe e.V. bzw. im bpt, dann gelten die abgeschlossenen Gehaltstarif- und Manteltarifverträge sowie der Vertrag zur betrieblichen Altersvorsorge automatisch. Informationen unter www.vmf-online.de/tfa-tarife. In den Tarifverhandlungen ist es seit 2009 gelungen, verstärkt die absolvierten praxisrelevanten Fortbildungsveranstaltungen in die Gehaltsfindung einzubauen. So wurden die Tätigkeitsgruppen II und III mit zehn- bzw. 20-prozentigen Zuschlägen zum Grundgehalt neu definiert.

Der Verband hat eine eigene Rechtsabteilung. Mitglieder können von Anfang an die Rechtsberatung der Juristinnen in arbeits- und sozialpolitischen Fragen in Anspruch nehmen. Nach zwölf (bei Auszubildenden nach sechs) Monaten Mitgliedschaft besteht Anspruch auf Rechtsvertretung vor Gericht.

Zudem gehören die Öffentlichkeitsarbeit, die Förderung der beruflichen Kontakte zwischen den Mitgliedern und die Kontaktpflege zu anderen Organisationen zu den verbandspolitischen Aufgaben.

  • Geschäftsstelle:
    Postfach 10 26 80, 44726 Bochum
    Gesundheitscampus-Süd 33, 44801 Bochum
    Tel: 0234/777 28-0
    www.vmf-online.de
    info@vmf-online.de
  • Mitgliedsbeitrag:
    zwischen 5 und 13 Euro/Monat, abhängig vom Bruttoeinkommen.
  • Ansprechpartnerin für Tiermedizinische Fachangestellte:
    Referatsleiterin TFA
    Silke Agus
    Kleine Str.3, 33014 Bad Driburg
    Telefon (0 52 53) 97 46 96
    E-Mail: sagus@vmf-online.de

Dr. Lisa Leiner

Frau Dr. Lisa Leiner ist Tierärztin und Geschäftsführerin der Job- und Karriereplattform VetStage. Als Autorin des Buches "Stress- und Zeitmanagement für Tierärzte" schreibt sie regelmäßig auch für das VetStage Magazin Artikel zu den Themen Selbstmanagement, Kommunikation, Führungsqualitäten und Teamführung.

Back To Top
Suche