skip to Main Content

Studieren mit Kind? – Mit vetmed4family klappt der Spagat!

Studieren Mit Kind? – Mit Vetmed4family Klappt Der Spagat!

Das Studium der Veterinärmedizin beinhaltet bekanntermaßen ein enormes Lernpensum, welches die Studierenden mit hohen Prüfungsanforderungen konfrontiert. Deshalb erscheint es kaum zu bewältigen, während des Studiums noch ein oder mehrere Kinder zu bekommen und großzuziehen. Dabei  ist die Tiermedizin  das Fach an der Freien Universität Berlin mit dem höchsten Frauenanteil. Über 90 Prozent der rund 1350 Studierenden sind weiblich und der Anteil an Studierenden mit Kleinkindern wächst stetig.

Der Fachbereich Veterinärmedizin unterstützt und begleitet im Rahmen seines  Förderprogrammes „vetmed4family“ (weitere Infos s. unten) die studierenden Eltern beim Spagat zwischen  Hörsaal und Kinderzimmer, zwischen Lernen und Kinderbetreuung, Studium und Familie.

Eines der ersten Projekte ist seit Beginn des Jahres 2012 in der Veterinärmedizinischen Bibliothek am Fachbereich Veterinärmedizin auf dem Campus Düppel zu bestaunen:

In der Bibliothek wurde ein Kinderzimmer eingerichtet, welches dem Nachwuchs einen Ort zum Spielen und den Eltern einen Platz zum Lernen und Arbeiten, in Büchern zu schmökern oder einfach nur zum Ausruhen bietet. Studierende mit Kindern haben so die Möglichkeit, sich etwas zurückzuziehen und ihrem Nachwuchs eine Beschäftigung zu bieten, während sie selbst zum Beispiel in Lehrbüchern blättern oder sich auf Lehrveranstaltungen vorbereiten können.

Dank der großzügigen Spenden von Fachbereichsmitgliedern und Freunden der Bibliothek ist das Zimmer mit einer bequemen Couch, einem Sessel, einem Arbeitsplatz und natürlich jeder Menge Spielzeug, Kinderbüchern und Plüschtieren eingerichtet worden. In einem weiteren Zimmer, säuglingsgerecht ausgestattet, unter anderem mit Wickeltisch und bequemer Liege, können die jungen Mütter Ihren Kleinstkindern eine Rundumversorgung zukommen lassen.

Vetmed4familiy:

Das noch recht junge Förderprogramm „vetmed4family“ umfasst eine ganze Reihe von Aktivitäten, studierenden Eltern den Spagat zwischen Studium und Familie zu erleichtern. Bisher konnten am Fachbereich Veterinärmedizin als erstes ganz konkrete Projekt die Aktivitäten der FB-Bibliothek mit der Etablierung des „Kinderzimmers“, der Wickel- und Stillmöglichkeit, verlängerte Leihzeiten sowie die Vorreservierung für semesterzentrierte Bücherpakete umgesetzt werden.

Zur Erleichterung der Studierbarkeit haben Erziehende auch die Möglichkeit, Kurse und Veranstaltungen mit Priorität und Sicherheit im Vorfeld zu fixieren. Damit kann erreicht werden, dass die Studierenden die Betreuungszeiten langfristig festlegen können.

Da die Studieninhalte einschließlich praktischer Tätigkeiten, der Studienablauf und auch die Prüfungsmodalitäten durch die Tierärztliche Approbationsverordnung von staatlicher Seite vorgeschrieben sind, sind Ersatzveranstaltungen leider nur begrenzt möglich. Deshalb werden sich größere Spielräume hinsichtlich der Flexibilität des Studienverlaufs nur im Zuge mit einer Studienreform umsetzen lassen. Der Fachbereich wird diesen Aspekt aktiv bei der Entwicklung einer neuen TappV berücksichtigen.

Bis dahin versucht vetmed4family jedoch, Schwangeren und Müttern am Institut soweit wie möglich den Rücken frei zu halten.

Wir danken Luisa Kegel & Stephan Birk, FB Veterinärmedizin, FU Berlin für den interessanten Beitrag!

Kontakt:

Veterinärmedizinische Bibliothek

Oertzenweg 19b, 14163 Berlin

tel.: (030) 838-62636

fax: (030) 838-62643

e-mail: info-vetlibrary@fu-berlin.de

Bildnachweis: Foto by Uwe Schlick / www.pixelio.de

Dr. Lisa Leiner

Frau Dr. Lisa Leiner ist Tierärztin und Geschäftsführerin der Job- und Karriereplattform VetStage. Ihr Hauptaugenmerk liegt in der Personalakquise im Namen von Kolleginnen und Kollegen. Diskretion und gegenseitige Wertschätzung sowie Respekt stehen hierbei als Werte ganz oben.

Als Autorin des Buches "Stress- und Zeitmanagement für Tierärzte" schreibt sie zudem für das VetStage Magazin Artikel zu Themen wie Selbstmanagement, Kommunikation, Führungsqualitäten und Teamführung.

Back To Top
Suche