skip to Main Content

Tierärzte im Beruf – Stabsveterinär in der Bundeswehr

Tierärzte Im Beruf – Stabsveterinär In Der Bundeswehr

Frau Dr. Christine Kreuzberger war vier Jahre lang als  Stabsveterinär in der Bundeswehr tätig. Als Institutsveterinärin leitete sie nicht nur das histologische Labor in Deutschland, sondern hatte auch diverse kontrollierende Aufgaben bei Auslandseinsätzen.

Frau Dr. Kreuzberger, aus welchem Grund haben Sie sich entschieden, als Soldat auf Zeit zur Bundeswehr zu gehen?

Frau Dr. Kreuzberger: Das war Zufall. Ich wusste gar nicht, dass die Bundeswehr Tierärzte beschäftigt.

Welche Einstellungsvoraussetzungen gelten für diese Berufssparte?

Frau Dr. Kreuzberger: Nur die Approbation als Tierärztin. In der Bundeswehr sind intern jedoch diverse Qualifikationen für das Tätigkeitsfeld notwendig. Es muss eine Basisausbildung an der Sanitätsakademie durchgeführt werden plus eine vierwöchige militärische Grundausbildung für (akademische) Offiziere in München.

Welche besonderen persönlichen Eigenschaften muss man für dieses Tätigkeitsfeld mitbringen?

Frau Dr. Kreuzberger: Selbstständigkeit, Disziplin, Belastbarkeit und ein hoher Fitnesslevel.

Was umfasste Ihr Tätigkeits- bzw. Aufgabenfeld?

Frau Dr. Kreuzberger: Es gibt bei der Bundeswehr zwei Aufgabengebiete, in denen mal als Tierarzt tätig ist. Zum einen ist man als Kommandoveterinär für Dinge wie Tierschutz, Tierseuchen, Kontrolle und Betreuung der bundeswehreigenen Tiere verantwortlich, zum anderen als Institutsveterinär für die Histologie, Lebensmitteltechnologie, Mikrobiologie usw.

Ich war als Institutsveterinärin sowohl in Deutschland als auch im Ausland tätig. In Deutschland leitete ich das histologische Labor, im Ausland war ich z.B. für die Wasser- und Lebensmittelkontrolle, die Wasseraufbereitung und die Desinfektion von deutschen Fahrzeugen verantwortlich. Da im Ausland jedoch in den meisten Fällen nur ein Tierarzt vor Ort ist, kamen außerdem Dinge wie die Betreuung der Hunde hinzu, was in Deutschland jedoch dem Kommandoveterinär unterliegt.

Würden Sie Ihr Betätigungsfeld so wieder wählen, wenn Sie nochmals von „vorne beginnen“ könnten?

Frau Dr. Kreuzberger: Unentschieden, da es sich doch um eine sehr politisch abgeleitete Tätigkeit handelt. Die Auslandseinsätze haben sich deutlich verschärft, unter unklarem Auftrag und ohne Rückhalt in der Bevölkerung. Für einen humanitären Einsatz, als Teil eines deutschen Sanitätskommandos, innerhalb eines weltpolitischen Friedenseinsatzes jederzeit wieder.

Wir danken Frau Dr. Kreuzberger herzlich für das Interview! Weitere Infos über Tierärzte in der Bundeswehr unter folgendem Link:

http://www.sanitaetsdienst-bundeswehr.de/

Rubrik: Medizin und Gesundheit – Forschung

 

Bildnachweis: Foto by Gemen64 / www.pixelio.de

Dr. Lisa Leiner

Frau Dr. Lisa Leiner ist Tierärztin und Geschäftsführerin der Job- und Karriereplattform VetStage. Ihr Hauptaugenmerk liegt in der Personalakquise im Namen von Kolleginnen und Kollegen. Diskretion und gegenseitige Wertschätzung sowie Respekt stehen hierbei als Werte ganz oben.

Als Autorin des Buches "Stress- und Zeitmanagement für Tierärzte" schreibt sie zudem für das VetStage Magazin Artikel zu Themen wie Selbstmanagement, Kommunikation, Führungsqualitäten und Teamführung.

Back To Top
Suche