skip to Main Content

Von Wachstum & Wandel: Tierärztinnen und Coachs auf Augenhöhe

Von Wachstum & Wandel: Tierärztinnen Und Coachs Auf Augenhöhe

Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.

                (Franz Kafka)

 

Nach sechs Jahren verlässt Frau Dr. Lisa Leiner das Team der VetStage, um neue Wege zu gehen und Visionen zu verwirklichen. Das Team der VetStage agiert nun in neuer sowie alter Besetzung weiter, um die Produkte & Dienstleistungen des derzeit rasant wachsenden Unternehmens auch in Zukunft umzusetzen und zu professionalisieren, um dem in diesem Jahr ansteigenden Bedarf in den Bereichen Personalakquise sowie Personalverwaltung weiterhin persönlich und individuell gerecht zu werden.

Sowohl Frau Leiner als auch wir als Team der VetStage blicken gemeinsam und dankbar zurück auf eine tolle Zeit – und freuen und gleichermaßen auf die Zukunft und die Dinge, die die neuen Wege mit sich bringen. In diesem Interview erfahren Sie mehr über die Hintergründe des Wechsels & Wandels bei der VetStage und Frau Leiner persönlich.

 

 

© Andreas Moll

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1. Frau Leiner, warum haben Sie vor sechs Jahren VetStage mitgegründet?

 

Meine Vision war es, eine moderne und Userfreundliche Jobplattform zu bauen, die es Tierärzten, Tierärztinnen sowie Tiermedizinischen Fachangestellten und auch Studierenden ermöglicht, schnell und einfach an jeweils interessante Stellenangebote zu kommen. Wir leben in einer digitalen Welt, da konnte ich es nicht mit ansehen, dass die tiermedizinische Branche auf einem Stand von vor 20 Jahren stehen bleibt. Auch wir müssen uns bewegen – und so habe ich die ersten Schritte mit in Gang gesetzt. 😊

 

  1. Wie hat sich VetStage in den letzten Jahren gewandelt?

 

Aus zu Beginn noch regulären, teils sogar kostenfreien Jobanzeigen wünschten sich die Kunden eines Tages die Stellenverwaltung, auch bekannt als Chiffreanzeige. Zeitgleich dehnte sich VetStage auf weitere Medien und Portale aus, der Weg über Facebook diente bspw. der Reichweitenerhöhung im Internet und der Erreichbarkeit der jungen Kollegen und Kolleginnen. Inzwischen hat sich VetStage zu einem Dienstleistungsunternehmen entwickelt, das sich mit einer Vielfalt rund um das Thema Personal in der Tiermedizin beschäftigt und seine Kunden hier persönlich unterstützt.

Dabei haben sich drei wesentliche Säulen herauskristallisiert: Die Jobanzeigenplattform, die über die VetStage-Homepage läuft und deren Angebote in sozialen Netzwerken, sowie inzwischen auch in anderen Medien leicht und unkompliziert geteilt werden können. Des Weiteren bietet VetStage die aktive Personalakquise im Auftrag von Kunden aus der Tiermedizin an und legt hier Wert auf eine nachhaltige und persönliche Vermittlung zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Ergänzt werden diese Säulen um die eigene Personalverwaltungs-Software, die zur Zeiterfassung sowie Dienstplanerstellung innerhalb von Tierarztpraxen und -kliniken entwickelt wurde und aktuell einen enormen Aufschwung erfährt.

 

  1. Wie sah das Jahr 2019 bisher aus?

 

Wir haben inzwischen drei neue Mitarbeiterinnen für unser Unternehmen gewinnen können, darunter auch Frau Kringe. Eine weitere kommt im November 2019 dazu. VetStage ist somit auf einem massiven Wachstumskurs und muss sich erweitern, denn sonst kommt das Team mit den Anfragen von Kundenseite überhaupt nicht mehr hinterher.

Wir konnten neue Services für Arbeitnehmer – den Karriereplaner – sowie Arbeitgeber – das vorher bereits erwähnte One-Stop-System – etablieren, was super angenommen wird und viel Potential für die Zukunft bietet.

Zudem gibt es neue Kooperationen, die VetStage ermöglichen, weiter zu wachsen und seine Visionen zu verwirklichen.

 

  1. Frau Kringe, Sie kennen VetStage schon länger. Wie haben Sie das Unternehmen in den letzten Jahren wahrgenommen und was war für Sie der entscheidende Punkt, das Team zu bereichern?

VetStage habe ich immer als sehr persönliche Plattform wahrgenommen, was mir schon zu Beginn – noch während meiner Studienzeiten – gut gefallen hat. Man kann sehr leicht einen Job finden und sich darauf bewerben, das erleichtert einem den ohnehin schon aufwendigen Prozess der Stellensuche sehr. Der Kontakt mit Frau Leiner und dem Team war immer bemerkenswert angenehm und sehr persönlich – man hat sich gut aufgehoben gefühlt, und das von Anfang an.

 

Zudem sehe ich in VetStage ein Unternehmen, das sich nachhaltig und stetig weiterentwickelt und weiterentwickeln kann, einem also Raum für Kreativität und Potentialentfaltung bietet.

Die Chance, die ich gesehen habe, war, meine Stärken und Kompetenzen – insbesondere die der Business Coaching Ausbildung – hier einzubringen. Ich habe in den Jahren als praktische Tiermedizinern einige Visionen hinsichtlich einer positiven Entwicklung in unserer Branche entwickelt – und ich hoffe diese gemeinsam mit meinem neuen Team in der VetStage umsetzen zu können. Wir alle freuen uns sehr darauf!

 

  1. Wie geht es mit VetStage weiter?

 

VetStage wird sich wie bisher nachhaltig weiter entwickeln. Das Team vergrößert sich zusehends, der Bekanntheitsgrad wächst. Weiterhin wird der Fokus darauf liegen, Mitarbeiter zu finden und zu halten – jedoch wird sich hier der Fokus vermehrt auf die Fragestellung „Wie halte ich langfristig Mitarbeiter?“ ausrichten und eine weitere Komponente bilden. Die bisherigen drei Säulen unserer Arbeit werden nun weiter professionalisiert und weiterentwickelt, bevor wieder neue Ideen umgesetzt werden. Wir freuen uns, dass bisher umgesetzte neue Ideen, wie bspw. der erst in diesem Jahr gelaunchte Karriereplaner für unsere Arbeitnehmer als auch die Crossmedia Veröffentlichung der Stellenanzeigen für unsere Arbeitgeber sich derzeit so positiv entwickeln und ihre Potentiale entfalten können. Um die Bedienbarkeit auch in 2020 zu optimieren, sind weitere Entwicklungen und Ideenumsetzungen geplant. Insbesondere die Personalverwaltungssoftware der VetStage steht nun in der Entwicklungsarbeit ganz vorne, um auch in diesem Bereich Ansprechpartner Nummer Eins in der Tiermedizin zu werden.

 

  1. Frau Leiner, mit welchem Gefühl verlassen Sie das Unternehmen?

Wehmut, aber auch Stolz, solch ein tolles Unternehmen mit einem wunderbaren Team aufgebaut zu haben! Auch natürlich Zuversicht, dass VetStage den Erfolgskurs weiter halten wird – mit neuen Mitarbeitern und damit auch neuen Ideen, die das Unternehmen bereichern werden. Es ist ein guter Schritt, dass nun jede „Säule“ einen eigenen Ansprechpartner erhält, das gewährleistet eine weiterhin professionelle Gestaltung im Sinne der Kunden.

Ich gehe also mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Als Mitgründerin werde ich jedoch immer mit VetStage verbunden bleiben, auch wenn ich nicht mehr in die Projekte eingebunden sein werde. Der Kontakt bleibt auf jeden Fall und darüber freue ich mich.

 

  1. Was wünschen Sie sich für VetStage?

Ich wünsche mir ganz klar, dass VetStage weiterhin so steil bergauf läuft wie derzeit. Und ich wünsche mir, dass Frau Kringe und natürlich auch das gesamte neue Team den Rückenwind übernehmen darf, den ich in den letzten sechs Jahren genießen durfte. Als Tierärztin und Business Coach ist sie aus meiner Sicht die ideale Besetzung, den Bereich Personalakquise professionell weiter zu führen.

 

Wir als Team der VetStage bedanken uns herzlich bei Frau Leiner für die gemeinsame Zeit, ihre Wünsche und freuen uns auf eine neue Zeit mit weiterhin reichlichem Rückenwind!

Mehr zu Ihrer neuen Ansprechpartnerin rund um die Personalakquise finden Sie hier:

Tierärzte im Beruf: Tierärztin & Business Coach.

Back To Top
Suche