Bakterielle Harnwegsinfektionen bei Hund und Katze Diagnostik und Therapie

zurück
Für Tierärzt:innen
Fortbildung für  Tierärzt:innen  | Bakterielle Harnwegsinfektionen bei Hund und Katze Diagnostik und Therapie
Hinweis: VetStage ist nicht für den Inhalt verantwortlich. Bitte kontaktiere bei Rückfragen direkt den Anbieter.
ZUR ANMELDUNG

Teilnahme online

ATF

Für diese Fortbildung werden 2 ATF-Stunden anerkannt.
ATF-Stunden sind auch in Österreich und der Schweiz anerkannt!
(3 ATF-Stunden = 1 Bildungspunkt (BP) in der Schweiz; 1 ATF-Stunde = 1 Bildungsstunde (BS) in Österreich)


Hinweis des Anbieters zu den ATF-Stunden:
(nach §10 ATF)

Fortbildungsdatum

immer verfügbar

Teilnahmegebühr (inkl. Mehrwertsteuer)

49 €

Beschreibung

Pollakisurie, Strangurie, Hämaturie ... - Symptome der unteren Harnwege sind ein häufiger Vorstellungsgrund in der Kleintierpraxis und können unterschiedliche Ursachen haben. Bakterielle Harnwegsinfektionen treten v.a. beim Hund gehäuft auf und stellen eine regelmäßige Indikation für die Verschreibung und den Einsatz von Antibiotika dar. Was sind die häufigsten Ursachen von bakteriellen Harnwegsinfektionen bei Hund und Katze? Welche Möglichkeiten zur Einteilung gibt es? Welche diagnostischen Maßnahmen sind indiziert und wann sollten diese angewendet werden? Müssen bakterielle Harnwegsinfektionen immer antibiotisch therapiert werden? Stehen ggf. alternative Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung? Welche Sonderformen der bakteriellen Zystitis gibt es und wie unterscheiden sich diese in der Aufarbeitung und Therapie? In diesem vetinar sollen Sie Antworten auf diese und weitere Fragen rund um das Thema der bakteriellen Harnwegsinfektion bei Hund und Katze erhalten.

Fortbildungsinhalte

Ansprechpartner:in

ZUR ANMELDUNG

Eine interessante Fortbildung. Teile sie jetzt mit deinem Netzwerk.