Geflügelpest-Virus bei Seehunden nachgewiesen

erstellt am 24. September 2021

zurück
Fachbeitrag

© Das Bild wurde automatisch aus dem Originalartikel übernommen. Bildrechte siehe Originalartikel.

Das Institut für Virologie der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover hat in Proben von zwei Seehunden Infektionen mit dem hochpathogenen aviären Influenzavirus (HPAIV) des Subtyps H5 nachgewiesen.

In ersten Untersuchungen konnte gezeigt werden, dass die genetischen Sequenzen der bei den Seehunden nachgewiesenen Influenzaviren große Ähnlichkeiten haben mit Geflügelpestviren, die in diesem Jahr bei Wildvögeln in Europa gefunden wurden. 

Themengebiete

Autor:innen

Tierärztliche Hochschule Hannover
Kontakt: Prof. Dr. Paul Becher
Hinweis: VetStage ist nicht für den Inhalt verantwortlich. Bitte wende dich bei Rückfragen direkt an den Anbieter

Ein interessanter Fachbeitrag. Teile ihn jetzt mit deinem Netzwerk.