FAQ zu HaustierDocs: Alles, was Tierärzte:innen wissen müssen!

erstellt am 25. September 2023

zurück
Beitrag
Ein Beitrag von  Tanja und Stefan Kreutz, Gründer von HaustierDocs,  HaustierDocs by TierDocs24 GmbH auf VetStage
Hinweis: VetStage ist nicht für den Inhalt verantwortlich. Bitte wende dich bei Rückfragen direkt an den Verfasser.

Fragen bezüglich der WhatsApp-Nutzung

Sind WhatsApp Videocalls DSGVO-konform?

HaustierDocs speichert alle Patienten- und Tierärzte:innen-Daten DSGVO-konform und verschlüsselt auf deutschen Servern. Alle relevanten datenschutzrechtlichen Informationen werden den Kunden:innen mitgeteilt, und diese stimmen dem Gesamtverlauf der Datennutzung – und damit auch den Videotelefonaten über WhatsApp – ausdrücklich zu. Damit liegt eine Einwilligung der Kunden:innen gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 a) DSGVO vor. WhatsApp verwendet außerdem eine sichere Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, auch bei Videotelefonaten. Daher bestehen keine rechtlichen Bedenken. Täglich nutzen 60 Millionen Menschen in Deutschland WhatsApp. Mit dieser Funktion ermöglichen wir Menschen aller Altersklassen einen problemlosen Zugriff auf HaustierDocs – ohne den Bedarf komplizierter Apps.

Kann ich vermeiden, dass meine WhatsApp-Nummer angezeigt wird? 

Die WhatsApp-Nummer wird stets angezeigt. Es besteht jedoch die Möglichkeit, ein WhatsApp Unternehmenskonto mit einer zweiten Nummer, beispielsweise über eine e-SIM, einzurichten. So können Anrufe über diese zusätzliche Rufnummer ignoriert werden oder z.B. auf eine Mailbox mit einer entsprechenden Ansage geleitet werden. Falls Kunden per WhatsApp Nachricht Kontakt aufnehmen, erhalten diese eine automatische Antwort-Nachricht. Viele HaustierDocs Partnertierärzte nutzen ihr reguläres Handy, da Zusatzanfragen von Kunden, so gut wie gar nicht vorkommen. Persönliche Beratung hierzu bei uns möglich.

Fragen bezüglich der Haftung

Wie ist die Haftung bei telemedizinischer Beratung geregelt?

Viele Berufshaftpflichtversicherungen decken inzwischen telemedizinische Beratungen ab. Es empfiehlt sich, bei der eigenen Berufshaftpflichtversicherung den Umfang des Schutzes zu klären. Für diejenigen, die keinen entsprechenden Schutz haben, existieren Zusatzversicherungen speziell für telemedizinische Dienstleistungen, wie beispielsweise tierärztliche Online-Beratungen, die rund 100 EUR pro Jahr kosten. 

Wichtiger Hinweis: Bei telemedizinischen Beratungen wird stets eine Verdachtsdiagnose gestellt. Diese Information sollte stets transparent kommuniziert werden, um mögliche Missverständnisse zu verhindern.
 

Fragen zum Freiberuflichen Arbeiten

Kann ich auch freiberuflich ohne Niederlassung arbeiten?

Es ist grundsätzlich möglich, auch ohne feste Niederlassung freiberuflich in der Teletiermedizin tätig zu werden. Das Portal HaustierDocs steht Tierärzte:innen mit mindestens vier Jahren Praxiserfahrung offen. Allerdings unterscheiden sich die Regularien zur Telemedizin je nach Landestierärztekammer. Es wird daher empfohlen, sich bei der zuständigen Kammer zu informieren. Für die Teilnahme bei HaustierDocs sind eine Steuernummer und eine deutsche Rechnungsadresse erforderlich.

Gibt es Probleme mit der Scheinselbstständigkeit bei einer freiberuflichen Nebentätigkeit?

Grundsätzlich ist es wichtig, dass man seinen Hauptarbeitgebenden über die selbstständige Nebentätigkeit in der Teletiermedizin informiert. Damit stellt man klar, dass es sich um zwei getrennte Tätigkeitsbereiche handelt. Eine Scheinselbstständigkeit wird nicht begründet, da HaustierDocs lediglich als Vermittlungsportal fungiert und nicht in der Rolle eines Arbeitgebers auftritt.
 

Fragen zu den Abläufen und der Beratungen

Können Tierhaltende die/den gewünschte/n Tierärzt:in für eine Videoberatung auswählen?

Ja, das ist möglich. Auf HaustierDocs können Kund:innen gezielt eine bestimmte Praxis oder einen Namen auswählen. Es besteht auch die Möglichkeit, über einen individuellen Link von einer Website direkt zu HaustierDocs weitergeleitet zu werden, wobei die betreffende Praxis im Bestellprozess bereits voreingestellt ist.

Grundsätzlich bieten wir allen Praxen kostenlos umfangreiche Kommunikationsmaterialien an. Dies beinhaltet auch die Implementierung von dynamischen Bannern für die Praxis-Website. Mit einem Klick auf diesen Banner können Tierbesitzende direkt einen Teletiermedizin-Termin in der jeweiligen Praxis buchen. 

Wie funktioniert das Geomapping? Was geschieht, wenn ich ausgewählt wurde, aber wegen eines Notfalls keine Zeit habe?

Unser kollaboratives System nutzt Geomapp

Jetzt anmelden und weiterlesen!

Dieser Beitrag ist nur für Tierärzt:innen, TFA und Animal Health Experts geeignet.
Lege dir jetzt kostenlos ein VetStage Profil an, um den vollständigen Beitrag zu lesen.

Jetzt weiterlesen

Themengebiete

Autor:innen

Tanja und Stefan Kreutz, Gründer von HaustierDocs

Ein interessanter Beitrag. Teile ihn jetzt mit deinem Netzwerk.