Expertinnenrat: Wie Du als Praxisinhaber:in die Einführung der digitalen Arbeitszeiterfassung erfolgreich umsetzen kannst

erstellt am 15. Mai 2024

zurück
Fachbeitrag
Ein Beitrag von  Jule Vandreier ,  Jule Vandreier auf VetStage
Hinweis: VetStage ist nicht für den Inhalt verantwortlich. Bitte wende dich bei Rückfragen direkt an den Verfasser.

Die Modernisierung Deiner Praxisverwaltung durch die Einführung digitaler Arbeitszeiterfassung kann eine große Herausforderung sein, besonders wenn die Mitarbeitenden Bedenken oder Widerstand zeigen. Damit dir und deinem Team dieser Schritt reibungslos gelingt gebe ich dir hier die wichtigsten Tipps an die Hand: 

1. Kommunikation ist der Schlüssel:
Starte den Prozess mit offener Kommunikation. Erkläre Deinem Team, warum die Umstellung wichtig ist und welche Vorteile sie mit sich bringt. Betone, wie die digitale Arbeitszeiterfassung den Arbeitsalltag erleichtern kann, sodass mehr Zeit für die eigentliche tiermedizinische Versorgung bleibt.

2. Transparenz und Schulung:
Ermögliche Deinen Mitarbeitenden eine transparente Einsicht in die neue Software. Organisiere Schulungen oder Informationsveranstaltungen, in denen die Benutzeroberfläche vorgestellt wird und alle Fragen beantwortet werden. Durch das Verständnis der Vorteile und der Bedienung wird die Akzeptanz im Team deutlich erhöht.

3. Einbindung und Feedback:
Gib Deinen Mitarbeitenden das Gefühl, Teil des Prozesses zu sein. Lass Raum für Feedback und Ideen zur Anpassung der Arbeitszeiterfassung an die individuellen Bedürfnisse. Wenn Dein Team sieht, dass seine Meinung gehört wird, sind alle eher bereit, die Änderungen anzunehmen.

4. Kleine Schritte

Jetzt anmelden und weiterlesen!

Dieser Beitrag ist nur für Tierärzt:innen, TFA und Animal Health Experts geeignet.
Lege dir jetzt kostenlos ein VetStage Profil an, um den vollständigen Beitrag zu lesen.

Jetzt weiterlesen

Themengebiete

Autor:innen

Jule Vandreier

Ein interessanter Beitrag. Teile ihn jetzt mit deinem Netzwerk.