Regenerative Anämie bei einem Hund

erstellt am 4. November 2021

zurück
Fallbeispiel
Ein Beitrag von  Lucia Sanchini, DVM, MSc, Dip. ECVCP, FRCPath, MRCVS, EBVS Specialist in Veterinary Clinical Pathology. BattLab, UK.
Veröffentlicht online (2020) auf laboklin.com 


,  VetStage Akademie auf VetStage
Hinweis: Die Rechte für diesen Inhalt liegen bei VetStage oder wurden uns durch Einwilligung unseres Partners zur Verfügung

Vorgestellt wurde ein männlicher, 10-jährigen Staffordshire Bull Terrier, welcher über einige Wochen trotz normaler Futteraufnahme an Gewicht verlor und zunehmend schwächer wurde. 

Auf die klinische Untersuchung, welche bis auf ein leicht angespanntes aber nicht schmerzhaftes Abdomen unauffällig war, folge eine Blutuntersuchung. 

Befunde der Hämatologie und klinischen Chemie: 

  • mittelgradige mikrozytäre, hypochrome, regenerative Anämie 

  • hochgradige Leukozytose 

  • geringgradiger Neutrophilie

  • geringgradig toxische Veränderungen 

  • mittelgradige Thrombozytose 

  • geringgradige Hypoalbuminämie mit Hyperglobulinämie

Eine weitere Blutuntersuchung folgte nach drei Wochen, da der Patient sich klin

Jetzt anmelden und weiterlesen!

Dieser Beitrag ist nur für Tierärzt:innen, TFA und Animal Health Experts geeignet.
Lege dir jetzt kostenlos ein VetStage Profil an, um den vollständigen Beitrag zu lesen.

Jetzt weiterlesen

Themengebiete

Autor:innen

Lucia Sanchini, DVM, MSc, Dip. ECVCP, FRCPath, MRCVS, EBVS Specialist in Veterinary Clinical Pathology. BattLab, UK.
Veröffentlicht online (2020) auf laboklin.com


Ein interessanter Beitrag. Teile ihn jetzt mit deinem Netzwerk.