Chronische Nierenerkrankung bei der Katze - Einfluss der Fütterung

erstellt am 25. Januar 2022

zurück
Fachbeitrag
Ein Beitrag von  Schauf S, Coltherd JC, Atwal J, Gilham M, Carvell-Miller LJ et al. (2021): Clinical progression of cats with early-stage chronic kidney disease fed diets with varying protein and phosphorus contents and calcium to phosphorus ratios. J Vet Intern Med. DOI https://doi.org/10.1111/jvim.16263,  VetStage Akademie auf VetStage
Hinweis: Die Rechte für diesen Inhalt liegen bei VetStage oder wurden uns zur Verfügung gestellt. Bildquelle: Shutterstock.com

Dank neuer Diagnose- und Screeningverfahren kann die chronische Nierenerkrankung (CNE) bei der Katze immer früher detektiert werden, sodass die Prognose und das Wohlergehen der Katzen durch Maßnahmen zur Verlangsamung des Krankheitsverlaufs verbessert werden kann. 

Im Frühstadium der chronischen Nierenerkrankung hat das Ernährungsmanagement einen Einfluss auf das Fortschreiten der chronischen Nierenerkrankung. Die Nierendiät beruht auf einer einer Phosphor- und Proteinrestriktion. Wie hoch die Beschränkung bei Katzen mit früher CNE sein sollte, ist jedoch noch unklar. Eine aktuelle Studie liefert nun neue Erkenntnisse. 

In der Studie wurde der Einfluss der Fütterung mit unterschiedlichem Protein- und Phosphorgehalt bei 19 Katzen mit CNE der Stadien 1-2 der International Renal Interest Society untersucht. Die Auswirkungen der Fütterung wurden anhand der Veränderungen des Serumkreatinins, des Gesamt-Ca, des Phosphors (P) sowie des Fibroblasten-Wachstumsfaktors 23 (FGF23) beurteilt. 

 

Anpassungen der Nierenfunktion bei der chronischen Nierenerkrankung 

Im Frühstadium der CNE wird die reduzierte Nierenfunktion, durch eine Erhöhung der glomeruläre Filtrationsrate über die Aktivierung des Renin-Angiotensin-Aldosteron-Systems, kompensiert. Die regulatorischen Hormone FGF23 und Parathormon halten das Kalzium- und P-Gleichgewicht aufrecht. Diese Kompensationsmechanismen können langfristig zu einer Fehlanpassung und somit zum Fortschreiten der Nierenschädigung führen. Zu den mit CNE assoziierten Mineralstoffstörungen zählen sowohl Hypokalzämie aufgrund einer verminderten renalen Synthese von Calcitriol, als auch eine Hyperkalzämie.

 

Versuchsablauf

Der Fü

Jetzt anmelden und weiterlesen!

Dieser Beitrag ist nur für Tierärzt:innen, TFA und Animal Health Experts geeignet.
Lege dir jetzt kostenlos ein VetStage Profil an, um den vollständigen Beitrag zu lesen.

Jetzt weiterlesen

Themengebiete

Autor:innen

Schauf S, Coltherd JC, Atwal J, Gilham M, Carvell-Miller LJ et al. (2021): Clinical progression of cats with early-stage chronic kidney disease fed diets with varying protein and phosphorus contents and calcium to phosphorus ratios. J Vet Intern Med. DOI https://doi.org/10.1111/jvim.16263

Ein interessanter Beitrag. Teile ihn jetzt mit deinem Netzwerk.