Inside view: Meet Popeye & Sauron

erstellt am 17. Oktober 2021

zurück
Fachbeitrag

© Das Bild wurde automatisch aus dem Originalartikel übernommen. Bildrechte siehe Originalartikel.

Neben meiner lieben Kollegin Cornelia erlebt man mich oft mit zwei besonderen Wegbegleitern - meist privat, aber auch in unserer Praxis sind unsere "schweinischen" Kollegen beliebt und gefragt.

Deswegen möchte ich euch Popeye und Sauron vorstellen. Geboren im Juni 2017 (Wurfgeschwister)  kamen die beiden 3 Monate später, bereits kastriert, zu mir. Die beiden sind Mini-Schweine, auch wenn sie heute je 50 kg auf die Waage bringen.
Der treue Begleiter einer Tierärzt:in ist meist der Hund, doch bei unserer Arbeit auf dem Land muss es manchmal schnell gehen: ein Anruf - los geht die Fahrt. Einem Hund könnten wir da einfach nicht immer gerecht werden.

Popeye und Sauron sind mindestens genauso intelligent, auch der Süß-Faktor liegt auf jeden Fall ganz weit oben und wenn die beiden auf einen zugelaufen kommen, da erweicht jedes Herz. Gut so, denn die beiden sind natürlich super neugierig und aufgeschlossen. Die erste Zeit haben sie mit im Haus verbracht, mittlerweile sind die beiden glücklich in ihrem eigenen Außengehege mit Häuschen und Badewanne. Am liebsten chillen sie in der Sonne. 

Sauron ist der Stärkere, Popeye der klügere. Auch wenn Sauron gerne mal den gemeinsamen Schlafplatz komplett beansprucht, spätestens wenn es kalt wird, wird gekuschelt. 

Neben einer regelmäßigen Entwurmung sind die beiden wirklich pflegeleicht und sehr robust. Und da in unserem kleinen feinen Team alle an einem Strang ziehen, zierte Popeye letztes Jahr unsere Praxis-Weihnachtskarte. 

 

Themengebiete

Autor:innen

Dr. Franziska Hierl
Hinweis: VetStage ist nicht für den Inhalt verantwortlich. Bitte wende dich bei Rückfragen direkt an den Anbieter

Ein interessanter Fachbeitrag. Teile ihn jetzt mit deinem Netzwerk.