Muskulotendinopathie des Gastrocnemius beim Hund

erstellt am 3. November 2021

zurück
Fachbeitrag

© Das Bild wurde automatisch aus dem Originalartikel übernommen. Bildrechte siehe Originalartikel.

In dieser retrospektiven Studie wurden die klinischen, röntgenologischen sowie MRT-Befunde von Hunden mit einer diagnostizierten Muskulotendinopathie des Gastrocnemius beschrieben.

Die meisten Hunde zeigten eine chronische Lahmheit der Hintergliedmaße ohne vorangegangenes Trauma oder sportliche Aktivität. In der klinischen Untersuchung waren deutliche Schmerzanzeichen erkenntlich und im Röntgen wurden bei einigen Patienten Osteophyten im Bereich der Fabella gefunden.

Jetzt anmelden und weiterlesen!

Dieser Fachbeitrag ist nur für Tierärzt:innen, TFA und Animal Health Experts geeignet.
Lege dir jetzt kostenlos ein VetStage Profil an, um den vollständigen Beitrag zu lesen.

Jetzt weiterlesen

Themengebiete

Autor:innen

Anna Langer
Hinweis: VetStage ist nicht für den Inhalt verantwortlich. Bitte wende dich bei Rückfragen direkt an den Anbieter

Ein interessanter Fachbeitrag. Teile ihn jetzt mit deinem Netzwerk.