Wie Goldfisch Dorothy ihr Augenlicht wiederbekam

erstellt am 3. November 2021

zurück
Fallbeispiel
Hinweis: VetStage ist nicht für den Inhalt verantwortlich. Bitte wende dich bei Rückfragen direkt an den Anbieter

Eine Tiermedizinstudentin aus Glasgow entdeckte bei ihrem 12 Jahre alten Goldfisch Dorothy einen Tumor ausgehend vom Auge und wandte sich umgehend an das Team von McDonald Vets in Glasgow.

Die größte Herausforderung dieses ungewöhnlichen chirurgischen Eingriffs war die Narkoseeinleitung, die über Pulver im Wassertank erfolgte. Als Dorothy in Narkose lag, wurde dann mit dem kleinsten verfügbaren OP-Besteck vorsichtig der Tumor entfernt, der auf den Sehnerv drückte.

Durch die Lage des Tumors war ein gewissenhaftes Vorgehen noch mehr von Nöten als gewöhnlich, da das andere Auge bei zu viel Zug am Sehnerv hätte miterblinden können.

Doch während der Operation lief alles wie geplant und nach nur fünf Minuten im Frischwassertank erwachte Dorothy wieder aus der Narkose.

Drei Tage nach dem Eingriff zeigte sie gutes Allgemeinbefinden und begann wieder mit der Futteraufnahme.

Themengebiete

Autor:innen

Joshua Silverwood, vettimes UK

Ein interessanter Fachbeitrag. Teile ihn jetzt mit deinem Netzwerk.